vdmk   vdm lang

Hugo Distler

 

Aus dem Leben und Schaffen Hugo Distlers

Er war nicht nur Komponist und leidenschaftlicher Musiker sondern lehrte viele Jahre als Professor in Graz, Berlin und Stuttgart. Seine Liebe galt der Kirchenmusik. Er komponierte und leitete renommierte Chöre u.a. den Berliner Hochschulchor. Kurz vor seinem Tod 1942 wurde er zum Direktor des Berliner Staats- und Domchores ernannt. In der Musikschule lebt er heute weiter als Hugo D. und gibt Schülerinnen und Schülern Hilfestellung in allen Fragen rund um die klassische und moderne Musik.

1908 am 24. Juni in Nürnberg geboren

1927 Studium am Landeskonservatorium in Leipzig: Klavier bei Carl Adolf Martinssen, Tonsatz bei Hermann Grabner, Orgel bei Thomaskantor Günther Ramin

1931 Abbruch des Studiums, Organist an St. Jakobi in Lübeck, Zusammenarbeit mit Pfarrer Axel Kühl und Chorleiter Bruno Grusnick

1933 Uraufführung der Choralpassion op. 7 in Berlin

1936 Uraufführung des Cembalokonzerts op. 14 in Hamburg mit Hugo Distler als Solist

1937 Dozent der Württembergischen Hochschule für Musik in Stuttgart in den Fächern Musiktheorie, Formenlehre und Chorleitung; Leitung des Hochschulchores und der Hochschulkantorei

1939 Uraufführung des "Möricke-Chorliederbuches" beim "Fest der deutschen Chormusik" in Graz

1940 Berufung zum Professor für Chorleitung, Tonsatz, Komposition und Orgel an der Hochschule für Musik in Berlin

1941 Übernahme der Leitung des Berliner Hochschulchores

1942 Ernennung zum Direktor des Berliner Staats- und Domchores

1942 am 1. November in Berlin verstorben

 

JETZT ANMELDEN

Wir bieten Ihnen hier sich oder Ihr Kind zu folgenden Kursen anzumelden:

  • Anmeldung Musikunterricht
  • Anmeldung Gesellschaftstanz
  • Anmeldung Crashkurs Abbiball
  • Anmeldung Märkische Musiktage 

 jetzt zum Kurs Anmelden

JETZT ANMELDEN  
Machen Sie mit und unterstützen Sie die Arbeit der Musikschule Hugo Distler e.V. mit Ihrer Spende!
1000 Zeichen verbleibend
Ich bin einverstanden mit der beschriebenen